Heidelbeeren-Mascarpone-Torte

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Rezepte

Ich liebe Heidelbeeren. Und sie sind konform mit einer gesunden Low Carb-Ernährung! So habe ich schon verschiedene Variationen an Kuchen und Torten mit Heidelbeeren (in manchen Regionen auch Blaubeeren genannt) ausprobiert und möchte heute diese schmackhafte Heidelbeeren-Mascarpone-Torte vorstellen:

 

Heidelbeeren-Mascarpone-Torte

Rezept Heidelbeeren-Mascarpone-Torte

Diese Torte ist eigentlich eine Zusammensetzung verschiedener Kuchen. Der Boden zum Beispiel stammt ursprünglich aus einem Rezept von Julia Tulipan, bei dem ich nur geringfügige Änderungen vorgenommen habe.

Zutaten für den Boden

200 g gemahlene Mandeln

75 g Erythrit (gemahlen in der Kaffeemühle oder Stauberythrit)

1 TL Flohsamenschalen

1 kleine Prise Salz

100 g kalte Butter

1 kleines Ei

Zutaten für die Creme

250 g Sahneschichtkäse

500 g Mascarpone

200 g Frischkäse

1 TL frischer Zitronensaft

Zuckerersatz nach Bedarf (abschmecken)

Vanille nach Bedarf

ggf. 4 Blatt Gelatine

weitere Zutaten

200 bis 250 g Heidelbeeren frisch oder TK

Zubereitung

Boden

Die gemahlenen Mandeln, den Stauberythrit, die Flohsamenschalen und das Salz gut miteinander vermengen. Nun die kalte Butter in Würfel schneiden und mit der Mandelmasse verarbeiten, bis eine fester Teig entsteht (ich verwende dabei immer Einweghandschuhe). Nun noch das Ei unterarbeiten und kneten, bis der Teig nicht mehr allzu breiig ist. In Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank geben. Anschließend den Teig mit Hilfe der Frischhaltefolie gleichmässig in einer runden Backform verteilen und bei 160 °C im vorgeheizten Backofen ca. 15-20 Minuten backen.

Creme

Die 4 Blatt Gelatine für 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Währenddessen den Sahneschichtkäse, Mascarpone und Frischkäse sowie Zitronensaft, Zuckerersatz und Vanille mit dem Mixer verrühren. Mit Zuckerersatz abschmecken, bis die gewünschte Süße erreicht ist. Die aufgeweichten Gelatineblätter ausdrücken und in einem leicht erwärmten Topf unter Rühren auflösen. Den Herd abschalten. Nun nach und nach die Käsemasse zur Gelatine geben und dabei jedes Mal gründlich verrühren, so dass eine homogene Masse entsteht.

Den gebackenen Teig abkühlen und in der Form belassen. Die Käsemasse auf den abgekühlten Teigboden geben und mit den gewaschenen Heidelbeeren belegen. Das Obst am besten etwas in die Käsemasse drücken.

Variationen

Durch die Mascarpone hat die Käsemasse in der Regel schon eine verhältnismäßig gute Konsistenz, so dass man bei Bedarf auch auf die Gelatine verzichten kann. Die Masse ist dann natürlich etwas „beweglicher“, läuft aber nicht.

Eignet sich für jedes Beerenobst wie Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren usw. Wer liberaler essen kann, kann natürlich auch andere Obstsorten ausprobieren.

Haben Sie noch weitere kreative Ideen? Dann freue ich mich über einen Kommentar.

Viel Erfolg beim Nachbacken!

  © Carola Schröder | https://dein-low-carb.de/ | 2017. Ohne schriftliche Zustimmung des Autors ist eine Nutzung von Inhalten nicht gestattet. Auszüge dürfen genutzt werden, jedoch nur mit eindeutiger Nennung der Quelle, d.h. Nennung des Autors und der Website mit Link zum Original.

Ernährungscoaching für eine gesunde Low Carb-Ernährung

Ernährungscoach Carola SchröderAls Ernährungscoach für kohlenhydratreduziertes Essen bin ich gern bei der Erstellung Ihres individuellen Ernährungsplanes im Sinne einer wohlformulierten Low Carb-Ernährung behilflich und stehe Ihnen bei der Ernährungsumstellung oder Optimierung zur Seite.

Nehmen Sie mit mir Kontakt auf, sprechen Sie mich an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.