Low Carb: Heißhunger und was Du dagegen tun kannst

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Gesundheit, Low Carb

Low Carb lässt die Pfunde purzeln, so hört und liest man inzwischen oft. Immer mehr Menschen wechseln in eine Low Carb-Ernährung und sind damit erfolgreich. Doch nicht bei jedem läuft es so gut. Manch einer quält sich mit Heißhunger, trotz Low Carb-Ernährung. Man kann sich einfach nicht beherrschen und „zieht“ sich nach kurzem, inneren Kampf irgendetwas Süßes rein. Anschließend ärgert man sich auch noch über sich selbst, schließlich lief es doch eigentlich ganz gut… Diese ständigen Heißhungerattacken stehen außerdem der Gewichtsabnahme im Wege, was zusätzlich frustriert.

Dieser Artikel soll zeigen, dass Heißhungerattacken nichts mit Charakterschwäche oder Willensstärke zu tun haben und dass man dieses Problem verhältnismäßig schnell in den Griff bekommen kann.

 

Heißhunger

 

Wie kommt es zum Heißhunger?

Beim Heißhunger handelt es sich um einen verhältnismäßig simplen Ablauf, denn er entsteht einfach nur durch einen schnellen Abfall des Blutzuckers. Das Gehirn signalisiert uns dabei „hey, Du da, es droht Gefahr durch einen schnell absinkenden Blutzucker! Sorg‘ bitte SOFORT für schnelle Zuckerzufuhr, damit wir wieder in den Normalbereich kommen!“ Wir werden also gesteuert, um zu überleben.

„Schuld“ an diesem Zustand ist das Insulin, ein blutzuckersenkendes Hormon. Jedes Mal, wenn unser Blutzuckerspiegel durch Kohlenhydrate zu sehr ansteigt, schüttet der Körper Insulin aus. Denn auch zu viel Zucker im Blut ist schädlich für unseren Körper und so wird ganz genau darüber gewacht. Der Zuckergehalt im Blut wird streng kontrolliert, der Körper lässt dabei keinen besonders großen Spielraum zu. Durch die Ausschüttung des Hormons Insulin wird der Blutzucker nun wieder gesenkt, indem Insulin den Zucker zu den Zellen transportiert und dort abgibt. Ist viel Zucker im Blut vorhanden, wird auch viel Insulin ausgeschüttet. Und viel Insulin reguliert den Blutzucker sehr schnell nach unten.

Nun kommt unsere Heißhungerattacke ins Spiel. Das Gehirn hat den starken Blutzuckerabfall nämlich registriert und sorgt sich um seine Energieversorgung (Zucker ist Energie). In Form von Heißhunger signalisiert es uns, dass wir für schnellen Zucker zu sorgen haben. Wir sind also praktisch gezwungen, zu etwas Süßem zu greifen.

Das Problem

Nun haben wir also „gezwungenermaßen“ Süßes gegessen. Was passiert nun? Genau. Der Blutzuckerspiegel steigt deutlich an, denn Süßigkeiten enthalten viel Zucker. Es wird viel Insulin ausgeschüttet, im Laufe der nächsten Stunden wird der Blutzucker stark gesenkt, wir bekommen Heißhunger. Wir stecken in einem Teufelskreis. Wenn man das verstanden hat, versteht man auch, was man am besten dagegen tun kann. Dies wird im folgenden Abschnitt erklärt.

Den Heißhunger loswerden

Die Lösung liegt darin, den Blutzuckerspiegel konstant zu halten. Dann wird auch nur wenig Insulin benötigt und wir müssen uns nicht mit Blutzuckerschwankungen quälen. Wir erleben keine Heißhungerattacken mehr und sind stundenlang satt! In der Praxis bedeutet das, auf Kohlenhydrate zu verzichten, die den Blutzuckerspiegel ansteigen lassen. Dazu gehören sämtliche Zucker wie Haushaltszucker, Honig, Sirup, Dextrose, Kokosblütenzucker, Ahornsirup und weitere. Ebenso stärkehaltige Kohlenhydrate wie Brot, Nudeln, Reis, Kartoffeln und mehr. Lies mehr über Kohlenhydrate

Wer also bereits Low Carb isst und trotzdem Heißhungerattacken hat, nimmt möglicherweise noch Zuckerhaltiges oder Stärkehaltiges zu sich, das auf den Blutzucker wirkt.

Sportliche und gesunde Menschen vertragen sicherlich mehr Kohlenhydrate als Menschen, die bereits einen geschädigten Stoffwechsel haben oder übergewichtig sind. Eine LCHF-Ernährung ist eine gute Orientierung, wenn man die Heißhungerattacken in den Griff bekommen möchte. Hier wird auf Nahrungsmittel verzichtet, die einen Einfluß auf den Blutzucker haben. Ein weiterer wichtiger Punkt bei der LCHF-Ernährung ist die Versorgung mit ausreichend hochwertigen Fetten, da Fett hier die Hauptenergiequelle darstellt.

© Carola Schröder | https://dein-low-carb.de/ | 2018. Ohne schriftliche Zustimmung des Autors ist eine Nutzung von Inhalten nicht gestattet. Auszüge dürfen genutzt werden, jedoch nur mit eindeutiger Nennung der Quelle, d.h. Nennung des Autors und der Website mit Link zum Original.

Ernährungscoaching für eine gesunde Low Carb-Ernährung

Ernährungscoach Carola SchröderAls Ernährungscoach für kohlenhydratreduziertes Essen bin ich gern bei der Erstellung Ihres individuellen Ernährungsplanes im Sinne einer wohlformulierten Low Carb-Ernährung behilflich und stehe Ihnen bei der Ernährungsumstellung oder Optimierung zur Seite.

Nehmen Sie mit mir Kontakt auf, sprechen Sie mich an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.