Presseartikel zum Low Carb-Kongress in Düsseldorf

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Presseartikel

Low Carb Kongress 2018

 

Am 17. und 18. Februar 2018 fand in Düsseldorf der zweite Low Carb – LCHF – Kongress statt. Schon im letzten Jahr war ich von den informativen und fundierten Fachvorträgen begeistert. Eine umfangreiche Sammlung von Büchern zum Thema wurde auch in diesem Jahr zum Kauf angeboten und einen kleine Fachausstellung rundete das Ganze ab.

Der Wilstedter Anzeiger, ein kleines, regionales Blatt der Wilstedter Werbegemeinschaft das viermal jährlich erscheint, hat einen Artikel zum Kongress veröffentlicht, da ich in diesem Jahr Interviewpartner als Betroffene zum Thema rheumatischer Formenkreis war.

Die diesjährigen Themen waren breit gefächert: Demenz, Diabetes, Ketogene Ernährung, Krebs, Rheuma, Sport und Vitamin D. Sie wurden von Experten und teils prominenten Referenten vorgestellt.

Nur kurz möchte ich hier auf einige Themen eingehen und beginne mit dem Vortrag „Futter fürs Hirn!“ von Dipl. oec. troph. Ulrike Gonder: Ihr Thema war Demenz, sie unterstrich die positive Wirkung von guten Fetten für das Gehirn statt Zucker und Kohlenhydraten. Oft ist die Energieversorgung durch Kohlenhydrate bei verschiedenen Demenzformen gestört und das Gehirn insulinresistent. Aufgrund der Parallelen zum Diabetes Typ 2 wird deshalb zum Beispiel der Alzheimer immer öfter auch als „Diabetes Typ3“ bezeichnet und ist lt. Ulrike Gonder umkehrbar, wenn die Hirnzellen noch nicht abgestorben sind. Entscheidend hierfür sei die Ernährung. Da die Hirnzellen die Glucose der zugeführten Kohlenhydrate kaum noch verwerten können, kann der Effekt einer ketogenen Ernährung groß sein. So wird die Energieversorgung des Gehirns gewährleistet, die mit der Energiezufuhr durch Kohlenhydrate nicht mehr gut funktioniert.

Julia Tulipan, österreichische Biologin, stellte eine 12-wöchige Diabetes-Pilotstudie vor, die sie zusammen mit der Diabetologin Daniela Pfeifer in Wien und Innsbruck durchgeführt hat. Unter ärztlicher Begleitung ernährten sich 27 Diabetiker in dieser Zeit LCHF (Low Carb High Fat). Trotz dieser verhältnismäßig kurzen Zeitspanne zeigte die Ernährungsumstellung deutliche Verbesserungen im Bereich Gewicht, Hba1c, Blutzucker und Triglyceride. 75 Prozent der Teilnehmer konnten ihre Medikamente senken.

Dr. Anne Fleck, bekannt von den NDR-Ernährungsdocs, referierte zum Thema Rheuma und stellte klar, dass neben der Ernährung noch weitere Faktoren angegangen werden müssen. Trotzdem ging es in ihrem Vortrag mit dem Untertitel „innovative Ernährungsstrategien“ schwerpunktmäßig um eine kohlenhydratreduzierte Ernährungsweise mit gesunden Fetten. Ihr Credo: gute Fette machen schlank und schlau!

Die Molekular- und Evolutionsbiologin Dr. Sabine Paul referierte zum Thema Stress. Ein sehr umfangreiches Thema, dessen Zusammenhang mit diversen Erkrankungen den Menschen oft gar nicht bewußt ist. Ist der Körper häufig im Stress, kann dies großen Einfluß auf vielerlei Zivilisationserkrankungen haben. Dr. Sabine Paul machte deutlich, welche große Rolle die Ernährung dabei spielt und dass wir mit Hilfe der Natur sehr gut Einfluß auf unsere Stressresistenz nehmen können. Hier in diesem Vortrag wurden verschiedene Kräuter, Knollen und Wurzeln vorgestellt, die z.B. als Blitzhelfer verwendet werden können und uns helfen, den Stress besser zu bewältigen.

Prof. Dr. rer. hum. biol. Ulrike Kämmerer, Autorin des Buches „Krebszellen lieben Zucker – Patienten brauchen Fett“, ist Krebsforscherin an der Uniklinik Würzburg. Mit ihrem Vortrag „Ketogene Diät in der Medizin der letzten 200 Jahre“ machte sie zweifelsohne deutlich, dass eine kohlenhydratreduzierte Ernährung keinesfalls eine heutige Modeerscheinung ist, sondern in der Geschichte der Medizin schon lange zu finden ist. In ihrem Vortrag ging es nicht nur um den Polarforscher Stefansson, der jahrelang für mehrere Monate bei den Inuit lebte und sich dort von Robbenfleisch, Fisch und Seehundöl ernährte, sondern auch um Naturvölker, die sich fett- und eiweißreich ernähren. Auch auf den Einfluß der ketogenen Ernährung bei Epilepsie und Krebs ging Prof Kämmerer ein.

Bereits im letzten Jahr bereicherte mich der Vortrag von Prof. Dr. med. Spitz, der einfach nicht am Thema „Vitamin D“ vorbei kommt. Der Titel seines diesjährigen Vortrags lautete „Vitamin D und Fett-an den Haaren herbeigezogen?“ Ich bin ehrlich gesagt gar nicht in der Lage, diesen hervorragenden Vortrag kurz zusammenzufassen. Wer sich mal ein Bild von Prof. Spitz und seinen Vorträgen machen möchte, empfehle ich, einfach mal auf YouTube nach ihm zu suchen und das Stichwort „spitz vitamin d“ einzugeben.

 

Kongress 2019

Der Termin für den Low Carb – LCHF – Kongress 2019 steht bereits fest, es ist der 23. und 24. Februar 2019. Er ist empfehlenswert für alle fachlich interessierten Menschen, ob nun Experte, fachlicher Laie oder interessierter Low Carb-Anwender.

© Carola Schröder | https://dein-low-carb.de/ | 2018. Ohne schriftliche Zustimmung des Autors ist eine Nutzung von Inhalten nicht gestattet. Auszüge dürfen genutzt werden, jedoch nur mit eindeutiger Nennung der Quelle, d.h. Nennung des Autors und der Website mit Link zum Original.

Ernährungscoaching für eine gesunde Low Carb-Ernährung

Ernährungscoach Carola SchröderAls Ernährungscoach für kohlenhydratreduziertes Essen bin ich gern bei der Erstellung Ihres individuellen Ernährungsplanes im Sinne einer wohlformulierten Low Carb-Ernährung behilflich und stehe Ihnen bei der Ernährungsumstellung oder Optimierung zur Seite.

Nehmen Sie mit mir Kontakt auf, sprechen Sie mich an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.